Fulya auf Aufklärungsmission in Kenia

Zusammen mit ein paar Freundinnen war Fulya für Aufklärungsmission in Kenia unterwegs. Ein paar Fairbrush-Zahnbürsten dürfen da natürlich nicht fehlen. Wo die gespendeten Zahnbürsten gelandet sind und was Fulya selbst über ihre Erfahrungen berichtet erfahrt ihr in Fulya´s Bericht:

Meine Reise nach Afrika: Zahnbürsten zur Aufklärung und glückliche Gesichter

Kurz vor meiner Afrika-Reise kam ich durch eine Bekannte mit Enrico in Kontakt, dem Gründer von Fairbrush. Er erklärte mir, dass Fairbrush umweltfreundliche und biologisch abbaubare Zahnbürsten vertreibt und spendet und wir beide waren uns schnell einig, dass gerade ein Land wie Afrika viele dieser Zahnbürsten gebrauchen könnte. Er stellte mir freundlicherweise 250 Zahnbürsten zur Verfügung, die ich selbstständig mit einer Hygieneschulung und Aufklärung zum Thema Umweltschutz in Afrika an viele Bedürftige verteilen durfte. Meine Reise ging über den Zeitraum vom 28.01.20 bis zum 11.03.2020.

Es begann mit unseren Nachbarn

Kurz nach meiner Ankunft in Likoni, einer kleinen Hafenstadt, welche südwestlich in Mombasa, Kenia, liegt, verteilte ich direkt die ersten Zahnbürsten an unsere Nachbarn und unsere Betreuer vor Ort. Sie waren unglaublich dankbar und sehr interessiert am Thema Umweltschutz. Vor allem die Tatsache, dass die Zahnbürsten von Fairbrush biologisch abbaubar sind faszinierte sie, da sie sonst immer den Müll auf den Straßen verbrennen mussten, was ganz offensichtlich alles andere als gut für die Umwelt ist, da durch die Verbrennung von Plastik giftige Schadstoffe freigesetzt werden und sich überall verteilten.


Wie wäre es mit einem Girlstalk?

Am 05. Februar 2020 organisierten wir einen ,,Girlstalk’’ an der Mary-Cliff Primare School, welche sich in den Slums von Tudor befindet. Mit der Erlaubnis der Schulleiterin hatten wir nun die Möglichkeit, für 2 Schulstunden mit den Mädchen zu sprechen. An diesem Tag haben wir mit den Mädchen nicht nur über Umweltschutz geredet, sondern auch über Hygiene und Intimpflege. Wir haben den Mädchen alle Fragen, die sie rund um das Thema Menstruation, Hygiene und Umweltschutz hatten beantwortet und sie zusätzlich noch über die Rechte der Frauen und den Wert der Frau aufgeklärt. Während unseres Vortrags verteilten wir dutzende Binden, Tampons und Menstruationstassen an die Mädchen. (Sie wurden vorher selbstverständlich über deren Anwendung aufgeklärt) Gleichzeitig verteilten wir auch circa 80 der Fairbrush Zahnbürsten an die Schülerinnen und deren Geschwister. 


Die Mädchen waren sehr interessiert an den Themen und hatten viele Fragen an uns, die sie ihren Lehrbeauftragten im Alltag nicht stellen konnten, da sie sich vor ihnen schämten. Der Tag war also ein voller Erfolg, denn wir haben es nicht nur geschafft, die Mädchen in so wichtigen Themen aufzuklären, sondern sie auch in sich selbst bestärkt und sie dazu ermutigt, offener mit ihrer Periode und ihren Sorgen umzugehen.

Die Little Angels strahlen auch in Zukunft

Am 12. Februar 2020 besuchten wir das Kinderheim ,,little Angels’’ in Likoni und verteilten auch dort einige der Fairbrush Zahnbürsten. Bevor wir dies taten, klärten wir die Kinder und Lehrbeauftragten auch hier über den Umweltschutz und Hygienezustände auf und versuchten Ihnen die Wichtigkeit und den Nutzen der Zahnbürsten so gut es ging näher zu bringen. Gleichzeitig gaben wir Ihnen einige Tipps und zeigten ihnen spielerisch, wie sie ihre Zähne am besten putzen sollten, um sich vor Karies und anderen Zahnkrankheiten zu schützen. Die Kinder hatten dabei viel Spaß und es war ein unglaublich schönes Gefühl, den Kindern auf eine spielerische Art und Weise verdeutlichen zu können, wie wichtig die Umwelt ist, dass wir sie pflegen müssen und wir allein für sie verantwortlich sind. Aufgrund unseres pädagogischen Hintergrunds lagen uns diese Art von Projekten besonders am Herzen, da wir fest davon überzeugt sind, dass wir gerade den Kindern die wichtige Bedeutung des Umweltschutzes verdeutlichen müssen, da sie unsere Zukunft sind.


Solltet ihr mal solch eine Gelegenheit haben - überlegt nicht und macht es!

Zu sehen, wie die Menschen trotz so weniger Mittel versuchen, sich weiterzubilden und vor allem die Heranwachsenden zu fördern, war für mich mehr als inspirierend.

So habe ich für mich persönlich mitgenommen, was es wirklich heißt, dankbar zu sein und wie glücklich wir uns schätzen können für all unsere Mittel und Wege in der Pädagogik, die es uns tagtäglich ermöglichen, unseren Kleinen nur das beste zu ermöglichen und sie in einer beschützten und behüteten Umgebung aufwachsen zu lassen. Auch zu sehen, wie glücklich man Menschen mit etwas so simplen wie Zahnbürsten machen kann und ihnen die Bedeutung der Umwelt und Hygiene näherbringen zu können, war ein unglaublich erfüllendes Gefühl. Selbst kleine Taten können großes bewirken, davon bin ich fest überzeugt.

Wir suchen auch für die Zukunft Spendenbotschafter! Gehst du bald auf Reisen?

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an dich, Fulya! Es freut mich, dass die Spende auch für dich eine Bereicherung war und du einen Teil dazu beiträgst, die Welt ein Stück zu einem besseren Ort zu machen! Ich finde es super, an wie vielen Projekten ihr da unten unterstützt habt!

Falls du, liebe:r Leser:in, auch Lust hast als Spendenbotschafter etwas Gutes zu tun, neue Dinge zu erleben und ein paar Zahnbürsten mit auf deine Reise in ein Entwicklungsland nehmen möchtest, dann melde dich gerne bei Fairbrush! Dafür kannst du gerne das untenstehende Kontaktformular verwenden.

Wir freuen uns auf dich!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Fragen, Ideen oder Anregungen? Gerne!

Unser Newsletter

Unsere Bezahlmethoden

Unsere Versandart

Folge uns auf